Richtfest

Nachdem vor gerade einmal 3 Monaten Grundsteinlegung der Zweifeldsporthalle gefeiert wurde, steht schon die nächste Festivität an: Heute wurde im Beisein von Oberbürgermeisterin Dr. Pia Findeis und Baudezernentin Kathrin Köhler Richtfest gefeiert. Dank eines gut strukturierten Bauablaufes und einer kurzen Montagezeit der Stahlkonstruktion tritt der Baukörper eingebettet in den natürlichen Grünraum der Parkanlage in Erscheinung.

Sport frei

Bei herrlichstem Sonnenschein fand gestern die feierliche Grundsteinlegung der Zweifeldsporthalle für das Clara-Wieck-Gymnasium in Zwickau - Planitz statt.
Silvia Schellenberg-Thaut führte zusammen mit Hochbauamtsleiter Mirko Richtsteiger und Baudezernentin Frau Katrin Köhler den ersten symbolischen Hammerschlag aus. Die Fertigstellung ist für August 2018 geplant.
Baustelle Fotonachweis: Stadt Zwickau

Eröffnung architectdocuments 2017

Herzliche Einladung zur Ausstellungseröffnung der Architectdocuments 2017 am 10. Juni 2017 | 18 Uhr im KAZimKUBA
Wir freuen uns über zahlreiche Besucher!

zum Flyer

documenta 14 – Architectdocuments

Am 08. Juni 2017 öffnet zum 14. Mal die documenta in Kassel ihre Pforten. Im Rahmen der Ausstellung architectdocuments 2017 im Kassler Architekturzentrum - KAZimKUBA zeigen international renommierte Architekten 100 Tage lang ihre Reflexion über EUROPA in Verbindung mit Architektur und Städtebau.

Atelier ST sind mit von der Partie! Unter dem Titel „Mittendrin“ entführen wir die Besucher mittels Film- und Toninstallationen an die Orte unserer Bauten. Eine visuelle und akustische Erlebnisreise zu den „Schauplätzen“ drei ausgewählter Projekte.

zum Filmteaser

Eröffnung: 10. Juni 2017 | 18 Uhr

Die Freude am Bauen

Am 09. Mai spricht Sebastian Thaut unter dem Titel „Transformationen“ über die Freude am Bauen an der TU Braunschweig. 
Die Vortragsreihe ARCHITEKTURPOSITIONEN des Departments Architektur präsentiert unter Intendanz des IAD renommierte internationale Architektinnen und Architekten, Planer und Theoretiker.

Termin: Dienstag, 09.Mai 2017, 18:30 Uhr
Ort: TU Braunschweig, Department Architektur

Fotonachweis © Jochen Stüber

zum Flyer

einBlick in Dessau

Silvia Schellenberg- Thaut spricht unter dem Titel „Bestand 2.0" an der Hochschule Anhalt in der Bauhausstadt Dessau.

In einer gemeinsamen Veranstaltung der Hochschule Anhalt, der Architektenkammer Sachsen-Anhalt und des BDA-Landesverbandes Sachsen-Anhalt e.V. geben Architekten einen „einBLICK” in ihre Planungen und Projekte, sprechen über Büroalltag, Träume und Perspektiven, sie zeigen, wie sie und ihre Mitarbeiter die bauliche Umwelt Sachsen-Anhalts gestalten, und beantworten Fragen zu Ausbildung und Arbeit.

Termin: Dienstag, 25. April 2017, 18:30 Uhr
Ort: Hochschule Anhalt, Haus 08, Bauhausstraße 5, Dessau-Roßlau
Fotonachweis © Marcus Jacobs

zum Flyer

Verstärkung gesucht!

Zur weiteren Verstärkung unseres Teams suchen wir eine(n) entwurfsstarke(n) Architekt(in) mit Schwerpunkt in den LPH 1-5.
Wir freuen uns auf Ihre/Eure Bewerbung! Details gibt es hier Jobanzeige.

1. Preis, Barock rocks...

Atelier ST gewinnt Gestaltungswettbewerb "Königshöfe-Barockviertel Dresden".

Dabei wird von der Jury besonders gelobt wie der Entwurf barocke Typologien nutzt und sie in eine zeitgemäße, aber sehr sensible Architektur übersetzt.

Kunst für Alle

Ein Haus der Begegnung, offen für alle Nationen, so skizzierte Gründungsdirektor und Verleger Gerhard Steidl seine Vision des neuen Kunsthauses zum Pressetermin am 07.02.2017 in Göttingen.
Zahlreiche Medienvertreter folgten der Einladung der Stadt. Thema war die erste öffentliche Vorstellung des Entwurfs- und Ausstellungskonzeptes des Kunsthauses.
"Mit dem KunstQuartier und seinem Herzstück, dem "Kunsthaus" soll Göttingen zu einem herausragenden, internationalen Ausstellungsort für zeitgenössische Kunst und Fotografie werden“, lobt Oberbürgermeister Rolf Köhler den Mehrwert dieses Hauses für die Kulturlandschaft Göttingens. 
Sebastian Thaut stellte das geplante Gebäudekonzept und die städtebauliche Eingliederung vor.
Die für das neue Kunsthaus zuständigen Kuratoren Ute Eskildsen und Joshua Chuang, wollen verschiedene Blicke auf Kunst und die Welt lenken und das Haus zum Treffpunkt der internationalen Kunst machen.
Baustart ist im Sommer diesen Jahres. Die erste Ausstellung wird zu Jahresbeginn 2019 eröffnet.

weitere Bilder gibts auf unserer Facebookseite

Diskurs in der Provinz

Silvia Schellenberg-Thaut spricht in Bad Mergentheim

Im Rahmen der Heilbronner Architekturtage eröffnet Silvia Schellenberg-Thaut die Gesprächsreihe, die in diesem Jahr unter dem Oberthema „Über den Tellerrand“ steht. Sie spricht im Roten Saal des Deutschordensmuseums über ihre Arbeit und die Schnittstellen zu anderen Disziplinen

Termin: Mittwoch, 1. Februar 2017, 19 Uhr
Ort: Deutschordensmuseum, Roter Saal, Schloss 16, 97980 Bad Mergentheim

Ankündigung im baunetz

Mitarbeiter gesucht!

…..Neues Jahr, Neues Glück.
Das Mitarbeiterkarusell dreht sich weiter.

Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams eine(n) entwurfsstarke(n) Architekt(in) mit Schwerpunkt in den LPH 1-5. Sie verfügen über ein abgeschlossenes Hochschulstudium, sind hochmotiviert und bringen einen über die Maßen hohen gestalterischen Anspruch und Engagement mit. 
Dabei ist der sichere Umgang mit VectorWorks und Photoshop etc. selbstverständlich.

Wir freuen uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Angabe von Gehaltsvorstellung und nächstmöglichem Arbeitsbeginn. Diese senden Sie bitte per Post an unsere Büroadresse oder per E-Mail an: job@atelier-st.de (max. 5 MB). 

Wir freuen uns auf Ihre/Eure Bewerbung!

zur Jobanzeige

Heinze ArchitekTOUR Kongress

Atelier ST hält Vortrag auf dem Heinze ArchitekTOUR Kongress am 30.11.2016 in Düsseldorf

Unter dem Motto „Form Follows Resource – Architektur in Zeiten des Wandels “ öffnet der große Heinze ArchitekTOUR Kongress am Mittwoch seine Tore.

„Mit visionären Projekten und neuen Lösungsansätzen beleuchten Experten aus Architektur, Forschung, Industrie und Gesellschaft neue Standards einer zeitgemäßen Architektur. Der Kongress stellt dabei nicht allein den Aspekt der Verknappung von Rohstoffen oder Budgets ins Zentrum der Betrachtung. Thematisiert werden auch die Potentiale, die kontinuierlich durch technologische und gestalterische Innovationen und durch die Nutzung sozialer Ressourcen neue Möglichkeiten bieten.

Die Teilnehmer dürfen sich auf Präsentationen nationaler und internationaler Architekturstars wie Prof. Diébédo Francis Kéré (Kéré architecture), Michael Reiß (ingenhoven architects international), Prof. Nathalie de Vries (MVRDV), Volker Staab (Staab Architekten) und Silvia Schellenberg-Thaut (Atelier ST) freuen.“ (Quelle: Heinze)

Hier geht es zur Anmeldung und zum Flyer.

1. Preis Dom St. Petri in Bautzen

Atelier ST gewinnt Wettbewerb für den Dom St. Petri in Bautzen

Der Dom St. Petri in Bautzen gehört zu den bedeutendsten und größten Simultankirchen Deutschlands. Im Rahmen eines Einladungswettbewerbs galt es einen neuen evangelischen Altar, samt Prinzipalien zu entwickeln. Die Jury hat einstimmig unseren Entwurf als Sieger gekürt.

Unser Beitrag geht über die eigentliche Aufgabe hinaus und versucht eine "neue Mitte" zu generieren, einen Ort an dem die Menschen aller Konfessionen zusammenkommen dürfen und sich die Hände reichen. Diese Mitte bilden drei versetzte Kreise aus dunklem Terrazzo. Der Kreis ist dabei einmal mehr das Zeichen der Verbindung. Eine Linie ohne Anfang und Ende, vollkommen und absolut. Die Prinzipalstücke Ambo,Taufbecken und Altartisch sind als leichte Messingkonstruktionen vorgesehen. Diese sind bewusst nicht fest und für die Ewigkeit mit dem Untergrund verbunden, sondern als flexible Kunstwerke konzipiert.

Halleluja!

Zuschlag für Kunsthaus Göttingen

Atelier ST erhält Zuschlag für Kunsthaus Göttingen. In seiner heutigen Ausgabe titelt das Göttinger Tageblatt:
„Mit der Aura des Geheimnissvollen und Besonderen - Verwaltung entscheidet sich für den Entwurf von Atelier ST".

Zum Projekt

Ausstellungseröffnung in Hamburg

Ausstellungseröffnung "Mittendrin" im AIT ArchitekturSalon​ Hamburg

....volles Haus, verzauberte Besucher und eine unterhaltsame Einführung von Silvia Schellenberg-Thaut und Sebastian Thaut zusammen mit der AIT-Kuratorin Miriam Fischer ließen den Abend für Alle unvergesslich werden!
Hoch über den Dächern Hamburgs wurden dann im Riverside die letzten Drinks des Abends serviert.

Impressionen gibt es hier (Fotos © Jochen Stüber):
Ausstellung 01, 02, 03, 04, 05, 06, 07, 08, 09

Die Ausstellung ist noch bis zum 21. Oktober 2016 im Hamburger ArchitekturSalon zu sehen und zu hören ;-)

Projektleiter|in

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir ab sofort eine/n Architekt/in in Vollzeit mit Schwerpunkt Kunst- und Kulturbauten in den Leistungsphasen 3-6.
Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung!

Zur Stellenanzeige

„Mittendrin“ in Hamburg

Unsere Ausstellung "Mittendrin" geht nach der Hauptstadt auf Reisen in den hohen Norden. Vom 27.09.2016 bis 21.10.2016 wird der AIT Salon Hamburg von großformatigen Bild- und Klangwelten erfüllt.
Zur Vernissage am 27.09.2016 laden wir um 19:00h herzlich ein.

Für alle Ungeduldigen gibt es hier einen kleinen Vorgeschmack – kleiner Hinweis: Lautstärkeregler aufdrehen!!!

Filmteaser

Willkommen im Team

Frauenpower bei Atelier ST
Wir begrüßen im Team Freya und Anja. Ab Oktober gibt es mit Eva und Lhara dann noch mehr weibliche Verstärkung. Unsere Quote stimmt ;-)) 
Vielen Dank allen Bewerberinnen und natürlich auch den diesmal etwas unterlegenen männlichen Bewerbern!

Aber neue Chance, neues Glück!

BauNetz Ranking

Atelier ST fliegt im BauNetz Ranking von Platz 211 in die TOP 50 Charts und landet damit auf Platz 35! 

Das Büro-Ranking berücksichtigt Veröffentlichungen in Fachzeitschriften der letzten 24 Monate und ermittelt die besten Architekturbüros national und international. Zur Erstellung der nationalen Ranglisten werden sechs deutsche Fachzeitschriften (Bauwelt, Baumeister, DBZ, db, Detail, Wettbewerbe Aktuell) und sechs aus dem Ausland (Architectural Review, a+u, architektur.aktuell, Werk Bauen und Wohnen, domus) ausgewertet.

best architects 17

Zum elften Mal wurde der best architects Award an die besten Architekturprojekte aus dem europäischen Raum vergeben.
Wir freuen uns, dass die Jury unserem Vorhaben "Lutherarchiv Eisleben" das Label "best architects 17" verliehen hat. Herzlichen Dank!

"Die Anzahl von 380 Einsendungen aus ganz Europa hat eine große Bandbreite an Lösungen verschiedener architektonischer Fragestellungen hervorgebracht. Das Niveau der Arbeiten war unabhängig von der Aufgabe, dem Maßstab und der Herkunft sehr hoch. Dies führte zu interessanten und anregenden Diskussionen in der Jury über Qualität, Innovation, Haltung und gesellschaftliche Relevanz von Architektur..." So Jurymitglied Prof. S. Birk 

Nervenkitzel

Und gleich noch einmal bauwelt 22|2016, in welcher unter der Überschrift "Nervenkitzel" unsere Ausstellung Mittendrin vorgestellt wird.

Atelier ST beweisen in der Architektur Galerie Berlin: Architekturfilm kann spannend sein.

"Architektur und Film zusammenzubringen, das ist auch in der Architektur Galerie Berlin nichts Ungewöhnliches. Die im bewegten Bild portraitierten Gebäude im Tagesverlauf, und zwar im aller alltäglichsten Wortsinn, zu zeigen, das hat man allerdings so noch nicht gesehen (...)"

Die Ausstellung ist noch bis zum 25.06.2016 in der Karl-Marx-Allee 96 zu sehen.

Der Speicher an der bösen Sieben

In der bauwelt Ausgabe 22|2016 geht es um "Archivieren und Ausstellen". Neue Räume für Kunst und Kulturgut in Berlin, New York und Eisleben.

Der Redakteur Ulrich Brinkmann stellt das Lutherarchiv in Eisleben von Atelier ST dabei umfangreich vor. "Wer sich auf das reduzierte Ambiente, das das Innere prägt, erst einmal eingestellt hat, vermag dem Kontrast aus weiten Ortbetonflächen und Eichenholz für Fenster, Türen und Handläufe durchaus Reiz abzugewinnen.

Ausstellungseröffnung „Mittendrin“

Vogelgezwitscher, rauschende Baumwipfel, ein Specht klopft gleichmäßig in einen Kiefernstamm. Auf der Lichtung steht ein kleines Haus, hell erleuchtet...(Szenenwechsel)
Ein Traktor fährt, laut tuckernd, aus der Garage, eine tote Wildsau hängt von der Decke. Auf dem Hof wird Sand von einem Hänger geschaufelt. Der Mann mit der grünen Latzhose geht in das fensterlose Gebäude...(Szenenwechsel)
Die Äste des Nussbaums wiegen im Wind, der nahe Bach rauscht, eine Kirchturmuhr schlägt Elf...

….eine herzerwärmende Laudatio, viele Menschen, tolle Stimmung und Summer-Sunset in Berlin, gekrönt von einem herrlichem Ausklang in der Bar Ravel. Danke Euch Allen, dass Ihr da wart.
Ein paar Impressionen gibt es hier.

Die Ausstellung in der Architektur Galerie Berlin ist noch bis zum 25.06.2016 in der Karl-Marx-Allee 96 zu sehen. Die Finnisage mit Galeriegespräch findet am 23.06.2016 um 19 Uhr statt. Wir laden dazu herzlich ein.

1. Preis Hafenquartier Dresden

Für das exponierte Grundstück am Neustädter Hafen, direkt an den Dresdner Elbpromenaden, hat die Stadt Dresden ein Werkstattverfahren zur Schließung des Blockrandes Hafen- und Uferstraße durchgeführt. 

Der Beitrag von Atelier ST erhielt den ersten Preis und wurde zur Weiterbearbeitung empfohlen. Die Info erreichte uns noch kurz vor der Ausstellungseröffnung in Berlin, der Abend konnte also beginnen...

Flickmauerwerk

„Flickmauerwerk“ - das Lutherarchiv als Modell für Bauen im Bestand.

In der aktuellen Ausgabe des Baumeister 05/2016 werden herausragende Gestaltungsräume mit dem Baustoff Ziegel gezeigt. Neben aktuellen Bauten von David Chipperfield und Álvaro Siza Vieira wird das Lutherarchiv von Atelier ST umfangreich auf 10 Seiten vorgestellt.

"Das Lutherarchiv könnte ein Modell sein für den Umgang mit alter, jedoch erneuerungsfähiger Bausubstanz", so der Autor Bernhard Schulz.

Ausstellung „Mittendrin“

Unsere Ausstellung „Mittendrin“ in der Architektur Galerie Berlin rückt mit großen Schritten näher. Am 12.05.2016 um 19:00h laden wir herzlich zur Ausstellungseröffnung ein.

Für alle Ungeduldigen gibt es hier einen ersten Vorgeschmack – kleiner Hinweis: Lautstärkeregler aufdrehen!!!

Filmteaser 

2. Preis WBW Kunstquartier Göttingen

Atelier ST gewinnt den 2. Preis beim Wettbewerb „Kunstquartier [KuQua] Göttingen - Neubau eines Galeriegebäudes".

In der Göttinger Innenstadt soll ein neues Kunstquartier (KuQua) entstehen. Der renommierte Göttinger Verleger Gerhard Steidl stellt dafür u.a. das angrenzende Grundstück zur Verfügung. Ergänzend zum Günter-Grass-Archiv wird das künftige Galeriegebäude das Herzstück des Quartiers werden und die südliche Innenstadt beleben.

Die Jury, unter dem Vorsitz von Jorunn Ragnarsdóttir, spricht von einer "interessanten Lösung, die zugleich atmosphärisch als auch funktional besticht. Der Entwurf ist einerseits ein Speicherhaus mit spezifischem Charakter für die introvertierte Museumsnutzung und andererseits ein unaufgeregter weiterer Stadtbaustein an der Düsteren Straße."

"Ein Lüster im Betonhausstil"

Bei herrlichem Sonnenschein fand mit zahlreichen Vertretern aus Politik und Kultur, sowie vielen interessierten Besuchern die feierliche Eröffnung des Lutherarchivs in Eisleben statt. Im blühenden Schöpfungsgarten begrüßte Dr. Rhein, als Vorstand und Direktor der Stiftung Luthergedenkstätten Sachsen-Anhalt die Gäste. Sebastian Thaut informierte in seiner Rede die Besucher über den Entstehungsprozess des Gebäudes und erläuterte anschaulich das Konzept eines „Neuen Ganzen“.
Umrahmt von Live-Musik, Kaffee und Kuchen konnten anschließend alle Gäste das Bauwerk und den Schöpfungsgarten in Augenschein nehmen.

Weitere Bilder zur Eröffnung finden Sie auf unserer Facebookseite.

Der MDR Figaro hatte bereits im Frühjournal eine kleine Einführung zum Gebäude gegeben. Der Redakteur Siegfried Stadler schwärmt darin über die Schönheit des Einfachen und wie er es nennt - "ein Lüster im Betonhausstil". Link zum Beitrag

Ausstellung Semesterprojekt FH Erfurt

„Was einst Reisenden als Portal zur Stadt diente und ein zentraler Punkt des öffentlichen Lebens war, ist heute oft von Verfall und Leerstand gekennzeichnet.“
Um diesen Prozess aufzuhalten haben sich 20 Studierende der Fachhochschule Erfurt, Fakultät Architektur, mit der Umnutzung und Erweiterung des Bahnhofsgebäudes in Wünschendorf/Elster zum Kulturbahnhof beschäftigt.
Stolz präsentierten Sie Ihre spannenden Entwürfe den wirklich zahlreichen Besuchern zur Ausstellungseröffnung am 06. April 2016, im derzeit noch sehr morbiden und leerstehenden Bahnhof.
Silvia Schellenberg-Thaut hat die Masterstudierenden der FH Erfurt als Gastdozentin im WS 2015/2016 betreut und begleitet.
Nun ist die Gemeinde Wünschendorf mit der Umsetzung der Ideen am Zug...
Weitere Bilder zur Ausstellung finden Sie auf unserer Facebookseite.

Die Ausstellung ist noch bis zum 24. April geöffnet, Do-So von 15-18Uhr, Bahnhofsstraße 4, 07570 Wünschendorf-Elster.

Eröffnung Lutherarchiv Eisleben

Am Freitag, den 08.04.2016 wird im Beisein der Bundesbauministerin Barbara Hendricks, das von Atelier ST konzipierte Lutherarchiv feierlich eröffnet. 
Zur Eröffnung begrüßt der Vorstand und Direktor der Luthergedenkstätten Sachsen-Anhalt, Dr. Stefan Rhein.

download Einladungskarte

BDA Preis Sachsen 2016

Der renommierte Architekturpreis wird alle drei Jahre an die besten Bauten im Freitstaat verliehen. Die unabhängige Jury unter Vorsitz von Laura Fogarasi Ludloff (Ludloff-Ludloff Berlin) zeichnete in diesem Jahr unseren Scheunenumbau in Sermuth mit einer Anerkennung aus.

Die feierliche Preisverleihung findet am 04.03.2016 um 19:00h an der HTW Dresden statt.

Architektur Galerie Berlin

Das Jahr hat noch gar nicht ganz begonnen, da werfen bereits die spannendsten Ereignisse ihre Schatten voraus. Das Jahresprogramm der Architektur Galerie Berlin für 2016 steht. Unter den sechs international ausgewählten Architekturbüros ist Atelier ST vom 13. Mai bis 25. Juni 2016 mit einer Einzelausstellung vertreten.

Mehr Infos folgen in Kürze...

Vortrag THM Giessen

Trotz Vorweihnachtsstress kamen sehr viele Studierende und Interessierte am 15.12.2015 in die Aula der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM) in Gießen, um Silvia Schellenberg-Thaut`s Vortrag in der Reihe „Standpunkte“ zu lauschen. Der Dekan Prof. Dipl.-Ing. Nikolaus Zieske fand die Projekte von Atelier ST und den Vortrag „wunderbar erfrischend“.

Vortrag Universität Siegen

Im Rahmen der Vortragsreihe 'Bau(sch) und Bogen WS 15/16' der Universität Siegen hielt Sebastian Thaut einen Werksvortrag unter dem Titel "Architektur und Du".

Wann: am 25.11.2015, 18:00 Uhr; Gebäude Paul-Bonatz-Straße 9-11, Hörsaal PB I/001.

Wettbewerb Wohnen am Hutholz | Ankauf

Der Nichtoffene Realisierungswettbewerb "Wohnen am Hutholz" in Chemnitz ist entschieden. Unsere Arbeit wurde mit einem Ankauf prämiert. "Insgesamt bietet der Wettbewerbsbeitrag einen interessanten Entwurfsansatz, dessen Vorzüge vor allen in der Grundrissgestaltung der Wohneinheiten als auch in einer wirtschaftlichen Realisierung zu sehen sind.", so die Jury über die Qualität des Entwurfs.
Wettbewerbsgegenstand war die Ergänzung des Wohngebiets „Am Hutholz“ in Chemnitz um eine Wohnanlage mit bis zu fünf Geschossen und ca. 50 Wohnungen.

Lehrauftrag TU Dortmund

Auch Sebastian Thaut wird ab Herbst 2015 in der Lehre tätig sein.

Am Lehrstuhl Baukonstruktion, der Fakultät Architektur und Bauingenieurwesen an der TECHNISCHE UNIVERSITÄT DORTMUND wird er Studenten konzeptionell und konstruktiv über das WS 2015/16 begleiten.

Gastprofessur an der FH Erfurt

Silvia Schellenberg-Thaut als Gastprofessorin an der FH Erfurt

Ab Oktober 2015 erhält Silvia Schellenberg-Thaut eine Gastprofessur im Fachbereich Architektur an der FH Erfurt. Der Schwerpunkt ihres Lehrauftrages wird in im konzeptionellen Entwerfen beim Bauen im Bestand liegen.

Mädlernight

Atelier ST präsentierte in Kooperation mit dem Interieurteam Leipzig ihr Möbel „Buffet“ zur 26. Mädlernight. Bei der exklusiven Veranstaltung in der Leipziger Mädler Passage werden die Kunden zum flanieren, verweilen, tanzen und Mitternachts-Shopping eingeladen.
Wir freuen uns das Interieurteam als Vertriebspartner für unsere Möbel gewonnen zu haben.
weitere Impressionen auf facebook

Projektleiter gesucht

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir ab sofort eine/n Architekt/in in Vollzeit als Projektleiter/in den Leistungsphasen 5-7.
Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung!

Zur Stellenanzeige

MARK Magazine

„What do you want to see first thing when you open your eyes in the morning?“
„Atelier ST takes a fresh approach to each ‚one-off’ project“. 
Die zweimonatlich erscheinende MARK befasst sich mit weltweiten Architektur- und Designtrends. In der europaweit erscheinenden Fachzeitschrift ist ein umfangreiches Interview mit Silvia Schellenberg-Thaut und Sebastian Thaut, sowie eine Auswahl der Projekte "Räume in der Scheune", "Grüner Mäander" und "Sandwich" erschienen.

MARK Magazine, Ausgabe #57, August – September 2015, S. 168-177 Text: Florian Heilmeyer

Maßanzüge für Bauherrn

„Das Atelier ST ist ein junges Architekturbüro, das die Tradition schätzt, aber ausgetretene Pfade meidet.“, titelt die Sächsische Zeitung auf ihrer Kulturseite. Im Rahmen eines ganzseitigen Portraits geht die Autorin Birgit Grimm der Architektur von Atelier ST auf den Grund. Dabei werden u.a. die mehrfach ausgezeichneten Bauten wie der „Grüne Mäander“, das Wirtschaftsgebäude für den Forstbetrieb in Eibenstock, das „Maison du Beton“ oder das „Waldhaus“in dem Artikel vorgestellt. Neben den Projekten geht es vor allem um die Herangehensweise und das Alleinstellungsmerkmal des Büros. So entlockt die Autorin den beiden Architekten die passenden Sätze: „Wir schneidern Maßanzüge für Bauherren“, so Sebastian Thaut. Und Silvia Schellenberg-Thaut ergänzt: „Bei unserer Architektur ist es wie beim Kochen: „Zutaten und Gewürze sind bekannt, aber das Verhältnis wird jeweils neu bestimmt.“

Kulturteil der Sächsischen Zeitung - Donnerstag, 23. Juli 2015, Seite 7
Text: Birgit Grimm, zum Artikel

Iconic Award 2015

Unser „Waldhaus“ gewinnt in der Kategorie "Architecture Domestic" einen Iconic Award. Der Fokus des vom Rat für Formgebung ausgelobten internationalen Wettbewerbs liegt auf einer ganzheitlichen und konsistenten Inszenierung der Baukunst. Der Rat für Formgebung agiert an der Schnittstelle zwischen Gestaltern und der Bauwirtschaft und gilt als eines der weltweit wichtigsten Kompetenzzentren. Der Iconic Award genießt als unabhängiges Gütesiegel relevanter zeitgenössischer Entwicklungen, sowie besonderer gestalterischer Leistungen international ein hohes Ansehen.

Vortrag Universität Frankfurt am Main

Im Rahmen der Mastervorträge 2015 der Universität Frankfurt am Main und in Kooperation mit der Architektenkammer Hessen hat Silvia Schellenberg-Thaut über die Haltung und Herangehensweise von Atelier ST anhand unserer kürzlich erschienen Monographie „Architektur und Du“ gesprochen.

Vortrag: "Architektur und Du" 18.15 Uhr – 19.45 Uhr, Gebäude 1, Raum 601, FRA-UAS, Mastervorträge Architektur 15 in Kooperation mit der Architektenkammer Hessen

Vortrag BDA Partnertag, Frankfurt am Main

Im Focus des BDA Partnertages „Hoch hinaus“ in Frankfurt/Main stand die Anspruchshaltung der jüngeren Architektengeneration gegenüber der Bauwirtschaft und den BDA Partnern. Im Rahmen dieser Veranstaltung hat Sebastian Thaut in seinem Vortrag "Zur Erwartungshaltung jungerArchitekten" an die BDA - Partner" gesprochen

AIT Symposium "Architektur - Industrie – Vertrieb"

Silvia Schellenberg-Thaut hat beim Symposium „Architektur - Industrie – Vertrieb“ des AIT Architektur Salon Köln und im Rahmen des „Architects Partner Awards 2014“ über junge Architekturbüros und deren Zusammenarbeit mit der Wirtschaft gesprochen. Sie ging der Frage nach, welche Ansprüche und Erwartungen die junge Architektenriege an die Industrie hat und wie diese miteinander korrespondieren.
Trotz allen Marketingbemühungen der Bauwirtschaft geht es am Ende um Qualität. Ziel muss ein einzigartiges Produkt sein.

Architektur & Du

"Wir lesen laut und feiern gross" - unter diesem Motto haben wir zur Präsentation unseren neuen Buches "Architektur und DU" und unserem 10jährigen Bürojubiläum im Café Baubau eingeladen. Es war ein wunderbarer Abend mit tollen Gästen. Fotos

"Architektur und DU" zeigt Architektur  die Spass macht. In Zusammenarbeit mit dem Mitte/Rand Verlag ist ein Buch entstanden, dass die Architekten hinter den Entwürfen und Gebäuden beschreibt und wie sich die Menschen fühlen, die darin wohnen oder arbeiten. Es ist eine Reise mit Atelier ST durch Sachsen und zeitgenössische Architektur.

Wir freuen uns auf die nächsten zehn Jahre im Atelier. Seid dabei und begleitet uns durch spannende und vielleicht auch mal außergewöhnliche Projekte.

Atelier ST jetzt auch auf facebook...

DEUBAU PREIS 2016

Die erste Phase des DEUBAU-Preises 2016 ist beendet. Die Jury unter Vorsitz von Prof. Christian Baumgart, DAI hat nach der 1. Jurysitzung 15 Teilnehmer der Finalrunde bekannt gegeben. Atelier ST ist auch dieses Mal mit dabei.

In jeder Generation wird Architektur anders gedacht: eine Essenz aus zeittypischen Erfahrungen, gespeist aus vielfältigen Quellen, kombiniert mit kreativen Ideen. Junge Architektur macht neugierig auf überraschende Sichtweisen und frische Impulse für neue Entwicklungen auf dem Gebiet des Planens und Bauens.

Der DEUBAU-Preis steht für Junge Architektur. Er gibt Auskunft über das Engagement, die Experimentierfreudigkeit, die Lust unkonventionelle Themen in die Debatte über die Zukunft von Architektur und Städtebau einzubringen. Sein Ziel ist die Förderung junger deutscher Architektinnen und Architekten in Deutschland.

Die mit 15.000,- Euro dotierte Auszeichnung wird seit 1964 alle zwei Jahre von der Stadt und Messe Essen für herausragende Beiträge zur baukulturellen Entwicklung unserer Gesellschaft verliehen. Sie soll dazu beitragen, die Preisträger mit einer breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen und gleichzeitig ein Bewusstsein für die Leistungen junger Architektinnen und Architekten zu schaffen.

Architektur & Du | 10 Jahre Atelier ST

WIR LESEN LAUT UND FEIERN GROSS...Seien Sie gespannt!

Am Samstag, den 14. März 2015 laden wir herzlich ein zur Präsentation unseres neuen Buches »Architektur & DU« . 

Wann: Samstag den 14. März 2015 | 19–20 Uhr
Wo: Galerie für zeitgenössische Kunst, Kinosaal Karl-Tauchnitz- Straße 9-11, 04107 Leipzig

Weitere Impressionen auf unserer Facebookseite.

Werksvortrag TU Kaiserslautern

Sebastian Thaut stellt im Rahmen der Vortragsreihe "Bayer am Mittag" am Lehrstuhl Methodik des Entwerfens von Prof. Dirk Bayer, Konzepte, Bauten und Entwurfsmethoden von Atelier ST vor.
 
Werksvortrag Atelier ST, Dienstag den 03. Februar 2015. Beginn 13:00 Uhr, TU Kaiserslautern

Innovations@Domotex Talks

„Transformation statt Kulturverlust“

Das Stadtbild wird sowohl von urbanem Raum geprägt, als auch von unterschiedlicher Gebäudetypologie sowie historischer und zeitgenössischer Bausubstanz. Diese Qualität der Architektur und deren Bedeutung für die Stadt werden inzwischen anerkannt. Abriss? Neubau? Umbau? Weiterbau? Wie gelingt das ohne Kulturverlust? Die Symbiose von Alt und Neu ist Fortschritt und bewahrt zu gleich Bestehendes.

Impulsvorträge: 
Christian Heuchel, Ortner+Ortner Baukunst, D-Köln/AT-Wien,
Andrus Kõresaar, KOKO Architects, EE-Tallinn
Dionys Ottl, Hild und K Architekten, D-München/Berlin, 
Sebastian Thaut, Atelier ST, Leipzig

Domotex Hannover | Halle 6, Dienstag den 20. Januar 2015, ab 13Uhr

Atelier ST mit Stilwerk auf der imm cologne

In Kooperation mit Stilwerk präsentiert Atelier ST erstmalig auf der internationalen Möbelmesse imm cologne das Küchenmöbel Buffet
Das Möbel verbindet eine moderne Formensprache mit der Sinnlichkeit von Omas Küchenbuffet. In seiner eleganten Schlichtheit passt es sich perfekt in jede Wohnumgebung ein. Ob nun luxuriöses Loft, Penthouse oder ein kleines feines Apartment. Drei Größenvarianten und die Option zur Maßanfertigung ermöglichen ebenso wie die objekthafte Anmutung die Umsetzung außergewöhnlicher Küchensituationen fernab klassischer Einrichtungsgewohnheiten.
Im Anschluss an die imm cologne wird das Möbel im Stilwerk Düsseldorf vorgestellt.

Die jährlich in Köln stattfindende imm cologne spricht sowohl das Fachpublikum, wie auch private Besucher an. Die Messe stellt vor, welche Trends die Möbel- und Einrichtungsbranche bestimmen werden und ist einer der wichtigsten und hochwertigsten Präsentationen der Möbelbranche in Europa. 

stilwerk Stand auf der imm cologne
Vom 19. – 25. Januar 2015, Passage zur Halle 1 (Pure Talents)  Standnummer: C010 + C002

Stadttheater Zwickau VOF 1. Rang

Atelier ST haben das VOF Verfahren für die Sanierung, Umgestaltung und Neukonzeption des Stadttheaters Plauen-Zwickau gewonnen und den Planungsauftrag dafür erhalten.
Das denkmalgeschützte Gewandhaus, in dem sich das Theater befindet, gehört zu den wichtigsten Häusern der Stadt und befindet sich mit der Lage am Hauptmarkt an prominenter Stelle in der Stadt Zwickau.
Die Aufgabe umfasst neben der Sanierung, die komplette Neustrukturierung und Neukonzeption der inneren Funktionen, sowie einem Ergänzungsbau.
 
Die Fertigstellung des 10 Mio Projektes ist für 2018 geplant.

 

Wettbewerb Sporthalle Coppigymnasium | Ankauf

Gegenstand des Wettbewerbes war der Neubau einer Sporthalle für das 3,5-zügige Hans-und-Hilde-Coppi-Gymnasium 10318 Berlin Lichtenberg, Ortsteil Karlshorst. Das Schulgebäude wurde 1935-1937 nach einem Entwurf von Friedrich Hennings als Gemeindeschule errichtet und steht unter Denkmalschutz. Die 1937 errichtete Sporthalle, sowie die zugehörigen Geräteräume wurden 2013 durch einen Brand vollständig zerstört.

Der Entwurf von Atelier ST wurde mit einem Ankauf gewürdigt.

"Gerade auch unter städtebaulichen Gesichtspunkten bildet die Arbeit einen eigenständigen positiven Beitrag zum Wettbewerb." (Zitat aus dem Juryprotokoll)

Werksvortrag TU Dortmund

Im Rahmen der Vortragsreihe Grundbegriffe der Architektur an der TU Dortmund, Fakultät Architektur- und Bauingenieurwesen, spricht Sebastian Thaut zum Thema SURFACE structure and skin.

Das aktuelle Thema dreht sich im weitesten Sinne um Fassaden. Damit ist jedoch ausdrücklich nicht die bloße Oberfläche gemeint, sondern das komplexe Geflecht von structure + skin.
Die Vortragsreihe möchte Fassaden weniger als Hüllen diskutieren, sondern deren materielle Dimension in Betracht ziehen und zugleich Aspekte der Ausdrucksfähigkeit von Architektur reflektieren.

Werksvortrag Atelier ST, Dienstag, den 4. November 2014 um 18 Uhr, Ort: GB II, Campus Süd, August-Schmidt-Str. 8, D-44221 Dortmund

Zwei mal Publikumspreis für Atelier ST

Im Rahmen der Ausstellung "SCHÖNE HÄUSER"-einer Werkschau des BDA Sachsen auf den Designers’ Open 2014, wurde am Sonntag Nachmittag der Publikumspreis gekührt. Die drei Preisträger wurden vom Publikum selbst ermittelt. Insgesamt 335 Stimmen gab das Publikum während des Messewochenendes ab. Silvana Kürschner, Zentralbereichsleiterin Geschäftsentwicklung der Leipziger Messe, freute sich neben der gelungenen Premiere der Preisverleihung auch über das wachsende Interesse an Architektur: „Nach einer erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr zum Thema Architektur ist es uns Dank der Unterstützung des BDA gelungen, den Ausstellungsbereich DO/Architecture als festen Bestandteil der Designers‘ Open in unser Messekonzept aufzunehmen.“ Kati Fritzsche, Projektdirektorin der Designers‘ Open, durfte schließlich die Preise bekanntgeben. Den ersten Preis erhielt Silvia Schellenberg-Thaut & Sebstian Thaut (Atelier ST) für das Gebäude „Grüner Mäander“. Der zweite Preis ging ebenso am Atelier ST für das Projekt „Neue Räume in der Scheune“. Den dritten Preis erhielt das Architektenbüro von Gregor Fuchshuber für das Projekt „Haus Kluge“.

SCHÖNE HÄUSER

SCHÖNE HÄUSER-Eine Werkschau des BDA Sachsen - Designers’ Open 2014

Vom 24.bis 26.10.2014 ist der Bund Deutscher Architekten, Landesverband Sachsen auf der Designers’ Open, dem Designfestival der Leipziger Messe mit der Werkschau „Schöne Häuser“ vertreten. Die Mitglieder des BDA Sachsen stellen in einer Gruppenausstellung ihre aktuellen Wohnhausprojekte vor. Auch Atelier ST ist mit zwei aktuell fertig gestellten Wohnungsbauprojekten vertreten.
Die Besucher der Messe wählen aus den 30 Projekten das schönste Haus. Der Höhepunkt ist die Verleihung des Publikumspreises in der Glashalle am 26.10.14, 15 Uhr. 

Weitere Informationen

 

AIT-International Living Application Award 2014

Atelier ST gewinnt den AIT-International Living Application Award 2014 in der Kategorie "Best Living Concept" für ihr Projekt Waldhaus im Märkischen Kiefernwald. Die feierliche Preisverleihung fand in Südtirol, Brixen statt.
 
 

Drei auf einen Streich...

Richtfest Bauvorhaben "Sandwich" in Groß Glienicke | 19. September 2014

Richtfest Bauvorhaben "Lutherarchiv Eisleben" | 02. Oktober 2014

Richtfest Bauvorhaben "Am Feldrand" in Lichtentanne | 10. Oktober 2014

 

Fertigstellung Grüner Mäander

Die Familienscheune

Wohnen und Arbeiten in Zwenkau, Sermuth und Tokio.
Die Bauwelt stellt in ihrer Ausgabe 32.14 ungewöhnliche Mischnutzungen von Wohnen und Arbeiten vor. Unter anderen auch den Umbau einer Scheune in Sermuth von Atelier ST.

"In Bauernhöfen liegen Wohnen und Arbeiten traditionell nah beieinander. Doch was passiert mit den oft riesigen Gebäuden, wenn die heutigen Bewohner anderen Berufen nachgehen? In Sermuth hat Atelier ST die alte Scheune des größten Vierseitshofes für die nächste Generation fit gemacht."

Bauwelt 32.14, Ausgabe 22. August 2014, Text Christina Gräwe

 

 

Träum Süß

Cover AIT 7/8.2014

AIT präsentiert in ihrer Ausgabe 7/8.2014 Kindermöbel, die sich durch Flexibilität, Ergonomie und natürlichen Materialien, aber auch durch ihr Design auszeichnen. Unter anderen wird das Kinderbett "Träum Süß" von Atelier ST vorgestellt.

AIT Ausgabe 7/8.2014

 

 

DIALOG PLANEN UND BAUEN-Bauen im Erbe

Vortrag und Podiumsgespräch im Zentrum Taufe

Im Rahmen der Ausstellungen ARCHITEKTOUREN DURCH SACHSEN-ANHALT:100 Bauten aus 1000 Jahren und Architekturpreis des Landes Sachsen-Anhalt 2013, findet am 30. Juni 2014 ein Dialogforum „Planen und Bauen“ statt.
Unter dem Titel „Bauen im Erbe“ werden aktuelle Vorhaben in der Lutherstadt Eisleben vorgestellt und diskutiert. Atelier ST stellt in diesem Rahmen das Projekt „Lutherarchiv Eisleben“ vor und informiert über den aktuellen Baufortschritt.

Termin: 30. Juni 2014, 18:30Uhr 
Ort: St. Petri-Pauli-Kirche/Zentrum Taufe, Lutherstadt Eisleben 
Ausstellungen: 03.06.2014 bis 13.07.2014
weitere Informationen

 

 

Baukultur im Dorfumbau

Am 17./18. Juni 2014 findet die Fachtagung „DEMOGRAFIEGERECHTER DORFUMBAU BRAUCHT LEADER! REGIONAL DENKEN – LOKAL HANDELN“ im Hotel Kloster Nimbschen statt. Veranstalter ist das Sächsisches Ministerium für Umwelt und Landwirtschaft (SMUL).
Sebastian Thaut spricht über die Baukultur im Dorfumbau – Über die Beziehung zeitgenössischer Architektur in gewachsenen Strukturen, am Beispielvorhaben Neue Räume in der Scheune.
Beim sächsischen Landeswettbewerb "Ländliches Bauen" 2013 erhielt der Neubau den 1. Preis.

Termin: 17. Juni 2014, 14 Uhr
Ort: Kloster Nimbschen, Nimbschener Landstraße 1, 04668 Grimma

 

Neubau Zweifeldsporthalle Clara Wieck Gymnasium Zwickau | 1. Preis

Atelier ST gewinnt den 1. Preis beim Gestaltungswettbewerb für den Neubau einer 2- Feldsporthalle für das Clara-Wieck-Gymnasium, in Zwickau, Planitz. Die Architekten setzte sich in einem von der Stadt Zwickau durchgeführten Gestaltungswettbewerb gegen vier Mitbewerber einstimmig durch. Mit dem dringend benötigten Sporthallenkomplex erhalten, neben der Schulsportnutzung des Clara-Wieck-Gymnasiums, auch die Sportvereine (Rhönrad; Kampfsport..) neue und moderne Sportflächen. Der Siegerentwurf schafft es gekonnt den städtebaulichen Widerspruch zwischen dem großmaßstäblichen Sportkomplex und der kleinteiligen, umgebenden Wohnbebauung aufzulösen. Der in der Höhe gestaffelte Sporthallenneubau bettet sich optimal in das Bielsportgelände ein, so die Jury. Diese setzte sich neben Baubürgermeister Reiner Dietrich, Hochbauamtsleiter Mirko Richtsteiger und Sportamtsleiter Uwe Findeiß, aus Architektenvertretern des Stadtplanungsamtes zusammen. Nicht zuletzt sorgte die kompakte Baukörperfigur, die mit einer schimmernden Metallfassade und einem großzügigen, überdachten Haupteingang, der zugleich als kleine Tribüne für den Sportplatz dient, für das einstimmige Votum der Jury. 
zum Projekt

 

Gymnasium Karl-Heine-Str. 22 Leipzig | engere Wahl

Gegenstand des Wettbewerbs war die Erarbeitung eines Entwurfs für die Erweiterung eines denkmalgeschützten Schulkomplexes von Hubert Ritter zu einem 5-zügigen Gymnasium am Standort Karl-Heine-Straße 22 b in 04229 Leipzig. Es handelt sich um Umbauten an einem denkmalgeschützten Ensemble sowie die Errichtung von Ergänzungsbauten und dem Neubau einer Dreifachsporthalle. Die Jury würdigt bei dem Entwurfsbeitrag von Atelier ST "den Ansatz einer umschließenden Mitte".
Zum Projekt

 

Interview des Monates

In der April Ausgabe des monatlich erscheinenden Leipziger Kultur- und Stadtmagazin „Kreuzer“ berichtet Sebastian Thaut über die Architekturqualitäten von Leipzig, städtebauliche Entwicklungen und über die Zukunft des Wohnens in der Pleisestadt.

 

Baubeginn Lutherarchiv Eisleben

Baustelle Lutherarchiv Eisleben März 2014

Baufortschritt am Lutherarchiv Eisleben

Die Baumaßnahme am zukünftigen Lutherarchiv in der Lutherstadt Eisleben schreitet voran. Das Gebäude in der Seminarstraße 2 wurde in den vergangenen Wochen komplett entkernt. Zuvor konnten bereits die archäologischen Voruntersuchungen am Gebäude abgeschlossen werden. In einem nächsten Schritt wird mit so genannten Microbohrpfählen die Gründung des Gebäudes vorbereitet. Anfang April beginnen die Rohbauarbeiten. Die Fertigstellung ist bis Ende des Jahres 2014 vorgesehen.

„Mit dem Lutherarchiv erhält die Stiftung Luthergedenkstätten erstmals eigene Depot- und Archivräume in der Lutherstadt Eisleben“, sagt Stiftungsdirektor Dr. Stefan Rhein. „In dem Gebäude werden wir Teile unserer Sammlung angemessen unterbringen können.“ Im Lutherarchiv entstehen zudem zusätzliche Räumlichkeiten für Veran-staltungen und Angebote der kulturellen Bildung.

Am 24. April 2014 um 18 Uhr findet eine öffentliche Infoveranstaltung zum Baufortschritt statt.

 

Lasst mal sehen

Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, Rubrik Drinnen und Draußen:
Ihre Arbeit macht Lust auf mehr: Neun deutsche Architekturbüros und Designer, auf deren Bauten und Objekte wir noch gespannt sein dürfen. Auch auf die Arbeiten von Atelier ST, die "Übersetzer mit Gefühl" (…)

Zum Artikel

 

Köpfe im Baumeister

Umfangreiches Portrait über eine "kleine, aber feine Talenteschmiede" auf den Seiten 8-14. Von Jeanette Kunsmann.

Einblicke

 

 

1. Preis Landeswettbewerb ländliches Bauen 2013

Der 14. Landeswettbewerb "Ländliches Bauen" im Freistaat Sachsen ist entschieden. Das sächs. Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft würdigt Objekte, die sowohl die vielfältige historische Baukultur in den Dörfern des Freistaates aufgreifen, als auch eine zeitgemäße architektonische Entwicklung verkörpern. 
Das Vorhaben "Neue Räume in der Scheune" Umbau zum Wohnen und Gewerbe von Atelier ST wurde mit dem 1. Preis in der Kategorie "Neubauprojekte mit Bezug zur historischen Bau- und Siedlungsstruktur" ausgezeichnet. Die Jury würdigt das intelligente Gesamtkonzept, die originelle baukonstruktive Lösung und die außerordentliche Qualität der zeitlos-modernen Details. Der markante Baukörper fügt sich gut ein und ergänzt harmonisch das vertraute Bild des Hofes.

 

Von der Architektur zum Möbel

Seit 2005 setzt Atelier ST im urbanen Raum, bei Gebäuden, Interieurs und jetzt auch mit einer eigenen Möbelkollektion auf eine ebenso zeitlose wie eigenständige Formensprache. Gestaltung die Position bezieht – das gilt auch für die Möbel, die mit ihrer charmanten Leichtigkeit und einer konsequenten Umsetzung in Form und Material höchsten Ansprüchen genügen. Vom 25. - 27. Oktober 2013 präsentierten wir unsere Möbel erstmals der Öffentlichkeit auf den Designers’ Open in Leipzig.

 

Fertigstellung in Sermuth

Die umgebaute Scheune ist Teil des größten Vierseitgehöfts in der Ortschaft Sermuth, einer kleinen Gemeinde im Naturraum Muldental. Sie wurde für Wohn- und Gewerbezwecke umgebaut. Nach einer intensiven Plnungs- und Bauzeit sind sie nun fertig, die "neuen Räume in der Scheue".

Zum Projekt

 

Einblicke #3

Mit dieser Reihe blickt das KAP Forum hinter die Kulissen von jeweils drei Architektur- / Design­büros. Es geht um aktuelle Projekte, Haltungen und verschiedene Sichtweisen der Arbeit. Präsentiert und bei einem Kölsch diskutiert. Es referieren Sebastian Thaut (atelier st, Leipzig), Alexander Nägele (Soho Architektur, Memmingen), sowie Monika und Reinhard Lepel (Lepel & Lepel) aus Köln.

Moderation: Andreas Grosz, Leitung KAP Forum Köln, Ort:KAP Forum, Salierring 32, 50677 Köln, Zeit: 19 Uhr, 3x30 Minuten (Bildquelle: Christo and Jeanne-Claude_Project Surrounded Island)

 

Ausstellung DAM Preis 2012 auf der Festung Ehrenbreitstein

Eine Auswahl der 19 prämierten Architekturprojekte des DAM Preis für Architektur in Deutschland 2012 geht auf Wanderschaft und wird vom 09.Mai - 23. Juni 2013 im Landesmuseum in Koblenz gezeigt. Auch das Modell des kleinen waldhauses, welches als Schenkung in die Sammlung des Deutschen Architekturmuseums Frankfurt überging, macht sich auf den Weg zum Deutschen Eck, auf die Festung Ehrenbreitstein. Zur Ausstellungseröffnung am 08. Mai 2013 um 19Uhr sprechen Thomas Metz-Generaldirektor Kulturelles Erbe Reihland-Pfalz-, Peter Cachola Schmal-Direktor des dt. Architekturmuseums Frankfurt a.M.- und Simone Boldrin-Projektleiter von Max Dudler. 
Weitere Informationen zur Ausstellung unter Landesmuseum Koblenz und Deutsches Architekturmuseum Frankfurt a.M.

 

Ein stilles Örtchen für die Peterskirche

Der erste Bauabschnitt für die Sanierung des Toiletten- und Küchenbereiches in der Peterskirche ist fertiggestellt. Dafür wurden die alten WC-Anlagen rückgebaut, die komplett maroden Installationen im Wand- und Fußbodenbereich erneuert. Insgesamt stehen nun drei WC-Kabinen zur Verfügung, die mittels Glasoberlichtern akustisch voneinander getrennt sind. Die prägenden neogotischen Gestaltungsmerkmale der Gewölbe- und Fensterbögen finden in den neuen Türelementen eine zeitgenössische Fortführung. Für den Fußboden kamen traditionelle Zementestrichfliesen zum Einsatz, die man auch an anderer Stelle in der Kirche wieder finden kann. In den nächsten Bauabschnitten ist ein gegenüberliegendes Schrankmöbel mit viel Stauraum und einer Wickelmöglichkeit geplant, sowie die Sanierung der Küche. Für die weitere Realisierung ist die Peterskirche Leipzig auf Spenden angewiesen.

Zum Projekt

 

Future Living_JUNG Architekturgespräche

Sind es die seriellen Glücksschachteln in den Speckgürteln der deutschen Metropolregionen, die lediglich durch die Farbigkeit ihrer Polyurethanhäute den Individualismus ihrer Bewohner spiegeln? Oder ist es die urbanisierte Stadt fernab der Zweimeter-Thuja-Hecke, wo der Mensch sein Glück findet?

Der Wunsch nach dem Wohnen in der Stadt hat seinen Preis. Laut ist der Ruf nach bezahlbarem Wohnraum, genauso aber nach luxuriösen Wohnungen. Doch wie lässt sich diese „Nachfrage nach Stadt" realisieren? Ist die Zukunft die ökologische Architektur, die aber immer noch zu selten sexy ist? Die darunter leidet, dass sie ästhetisch nicht vermittelt, wozu sie technisch in der Lage ist?

Anlässlich des 8. JUNG Architekturgespräches referiert Sebastian Thaut, neben Prof. Susanne Gross und Titus Bernhard, zum Thema Future Living und Visionen von atelier st.

Ort: Freie Akademie der Künste, Klosterwall 33, 20095 Hamburg, Beginn: 18 Uhr

weitere Informationen

 

BDA Preis Sachsen 2013

Der BDA Sachsen zeichnete zum achten Mal bemerkenswerte Leistungen auf dem Gebiet der Architektur und des Städtebaus im Freistaat aus. Die Jury um Jörg Springer (Berlin), Manfred Ortner (Wien) und Amber Sayah (Stuttgart) würdigte u.a. das Projekt Wirtschaftsgebäude für den Forstbezirk 14 in Eibenstock mit einer Anerkennung. "Das neue Wirtschaftsgebäude scheint in der gleichen pragmatischen Weise seinen Erfordernissen zu genügen, wie dies auch die alten Schuppen und Scheunen tun (…) In der präzisen räumlichen Komposition der Funktionen, in der bis ins Detail sorgfältigen Fügung der wenigen Materialien und in der so erreichten Verankerung des Bauwerks in der Landschaft und zugleich in der kleinen Stadt, offenbart sich die denkende Arbeit der Architekten." 
Eine Ausstellung aller eingereichten Arbeiten wird bis 17.März 2013 im Foyer des Deutschen Hygiene Museums in Dresden gezeigt. Ab dem 20. März 2013 ist diese dann in Leipzig in der GfZK zu sehen.

 

Ein Rathaus im Ensemble

Unter Juryvorsitz von Prof. Florian Nagler ging atelier st als eines von drei gleichrangigen Preisträgern, beim Wettbewerb für den Nord West Flügel des Rathauses Plauen, hervor. Die Jury lobt in Ihrem Bericht "Die Einfachheit und Stringenz des Konzeptes. (…) Ein eigenständiger Baukörper fügt sich souverän zwischen die beiden historischen Seitenflügel ein. Die Giebelfassade überzeugt im Kontext mit der historischen Giebelfassade im Südflügel."
Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer zeigte sich mit dem Ausgang der Preisgerichtssitzung sehr zufrieden ist. Die drei Sieger sind nun zur Überarbeitung aufgefordert. Zu einer abschließenden Sitzung wird die Jury am 26. Februar 2013 noch einmal zusammenkommen. Bis dahin haben wir Zeit, die drei Entwürfe der Öffentlichkeit vorzustellen und in der Öffentlichkeit zu diskutieren", freut sich der OB.